Preis
0
100
Marken
Farbe
Gewicht
Dart Materiale
Material
Thema
Größe
49 results
Seite 1 von 3

Rob Cross startete 2015 bei der BDO Weltmeisterschaft und den World Masters, machte dort aber noch keinen großen Eindruck.
2016 verlor er in der vierten Runde der UK Open gegen Michael van Gerwen, erreichte aber fünf Finals auf der PDC Challenge Tour, davon drei Siege. So wurde er beispielsweise Erster bei der PDC Challenge Tour im Order of Merit, was ihm die Teilnahme an der PDC Pro Tour 2017 ermöglichte.
Die UK Open 2017 endeten im Achtelfinale, die Players Championships gewann er das 3. Event von Adrian Lewis, das 12. Event gewann er das Finale von Ian White. In Event 19 gewann er das Finale gegen Peter Wright und in Event 21 besiegte er erneut Adrian Lewis im Finale. Dies brachte ihn in die Top 32 des Order of Merit.
Auf der PDC European Tour erreichte er zweimal das Finale beim German Darts Grand Prix und der European Darts Trophy, die er beide gegen Michael van Gerwen verlor.
Cross erreichte 2017 erstmals ein Finale der European Darts Championship. Er hat von Van Gerwen verloren. Cross erreichte das Finale der WM 2018. Im Finale besiegte er Phil Taylor mit 7:2. Dadurch wurde er die Nummer drei im PDC Order of Merit und verlor dann im Halbfinale erneut gegen Michael van Gerwen.
Weitere Ergebnisse von Rob Cross sind: PDC World Championship Gewinner 2018 und World Matchplay Gewinner 2019.